Grundschule Bockenem

Aktuell 357 Besucher online

Grundschule Bockenem
Thornburyplatz 1
31167 Bockenem

Tel. 05067-2337

Am Samstag ging es für die 4a gemeinsam mit Frau Thiemann und Herrn Blümel mit dem Zug nach Berlin. Ziel war das Bundesligaspiel zwischen Hertha BSC und dem SC Paderborn.

Nach einer reibungslosen Zug- und S-Bahn - Fahrt kamen wir gegen 12 Uhr am Olympiagelände an. Bevor es in das Olympiastadion ging, hatten wir die Möglichkeit das Nachwuchsleistungszentrum und die Geschäftsstelle des Bundesligisten zu besichtigen. Neben dem Presseraum und dem "Kino" für die Videoanalysen, konnte der aufmerksame Beobachter sogar einen Blick in die Kabine der ein oder anderen Nachwuchsmannschaft werfen. Auf den langen Fluren gab es neben den Büros der Mitarbeiter und den Zimmern der Spieler so einiges zu entdecken. Große Pokale, Medaillien und Trikots von teils weltweit bekannten Spielern, brachten die Kinder zum staunen. 

Da von der Reise alle hungrig waren und uns ja noch ein langer Tag bevorstand, wurden wir sogar mit Würstchen und Kartoffelsalat versorgt.

Frisch gestärkt ging es anschließend Richtung Stadion. Aber auch hier mussten wir nicht den normalen Weg wählen, sondern durften durch die Tiefgarage hinein und konnten somit einen Blick ins Stadioninnere werfen. Nach einem Probesitzen auf den Auswechselbänken der Profis, freuten sich alle auf das Spiel.

Nach Abpfiff erreichten wir püntklich den Zug in Richtung Heimat und kamen etwas erschöpft, aber dafür sehr fröhlich kurz nach 21 Uhr wieder in Hildesheim an.

Ein besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle an Andrè Henning, den stellvertretenden Leiter des Nachwuchsleistungszentrums von Hertha BSC, der uns diesen Ausflug ermöglicht hat.

Letzte Woche fuhren die 4. Klassen nach Hildesheim, um einen Vormittag lang am umweltpädagogischen Schulprojekt "Trinkwasser" der EVI Energieversorgung teilzunehmen.

Ein Bus der RVHI brachte die Schülerinnen und Schüler von der Schule direkt zur EVI, wo sie freundlich in Empfang genommen wurden.

Nach einer interessanten und unterhaltsamen Beamerpräsentation wurde den Kindern mit einem Versuch die Wasserkraft veranschaulicht.

Informationen über Wasserwerke, den Wasserkreislauf und den Harzer Wasserreichtum folgten.

Die Kinder erkannten sauberes Trinkwasser als kostbares Gut und durften gleich selber aus den mitgebrachten PET-Flaschen Filter zum Reinigen von verschmutztem Wasser bauen. Dabei zeigte sich, dass nur einige Stoffe leicht aus dem Wasser zu filtern sind. Die in unserem Versuch verwendete Seife ließ sich nur in mehreren Durchgängen herausfiltern. Hatten die Kinder ihrem Wasser mehr als nur einen Tropfen Seife zugeführt, konnte das Wasser nicht mehr ausreichend gereinigt werden und die Oberflächenspannung blieb zerstört.

Die Zeit verging bei den spannenden Versuchen wie im Flug und schon holte uns der Bus ab und wir fuhren zurück nach Bockenem.

Einen herzlichen Dank an Herrn Roxlau, der uns unterhaltsam und informativ durch das Thema "Trinkwasser" geführt hat.

Am Dienstag, dem 3.9.2019 machte sich der 3. Jahrgang mit dem Bus auf den Weg nach Bönnien. Dort durften wir uns den Hof der Familie Haake anschauen. Das Staunen war schon bei der Ankunft riesig, denn mitten auf dem Hof stand ein riesiger Mähdrescher. In Gruppen wurden die Klassen dann von Familie Haake und Herrn Jacobs an verschiedene Aspekte des Getreideanbaus herangeführt. So konnten sich die Kinder Saat- und Pflugmaschinen anschauen und wissen nun, warum es so wichtig ist das Feld auch zu eggen.

Viele Nachfragen gab es bei der genauen Betrachtung des Mähdreschers und ein wenig ins Schwitzen kamen viele Kinder beim Mahlen mit Mahlsteinen oder alten Mühlen. Nach zwei Stunden ging es dann durch die Feldmark zu Fuß zurück zur Grundschule Bockenem. Unterwegs konnten noch Maisfelder bestaunt werden. Wir bedanken uns herzlich bei den Gastgebern, die uns auch noch tolles Material und Mehl bereitgestellt haben.

 

Am Donnerstag wanderte eine Gruppe mit Frau Holbe und Frau Richers zum Bergwerkmuseum nach Clausthal-Zellerfeld. 

Die andere Gruppe suchte sich in Begleitung von Herrn Blümel und Herrn Glaubitz im Wald mit GPS Geräten den Weg zu verschiedenen Wegpunkten.

Nachmittags packten die Kinder bereits einen Teil ihrer Sachen in die Koffer. Anschließend trafen wir uns alle gemeinsam auf dem Spielplatz. Die Kinder konnten an den Geräten spielen, mit Herrn Glaubitz und Herrn Blümel Fußball spielen oder am Bach spielen und Staudämme bauen.

Abends machten wir noch Stockbrot am Lagerfeuer.

 

Freitag wurde nach dem Frühstück der Rest gepackt, dann wurden die Zimmer aufgeräumt und gereinigt. Als wir fertig waren wartete schon der Bus auf uns. 

Pünktlich um 11 Uhr konnten die Eltern ihre Kinder auf dem Schulhof in Empfang nehmen.

 

 

 

Nach einer ganz ruhigen Nacht mussten wir unsere lieben Schüler heute Morgen wecken!

Nach dem Frühstück wanderte eine Gruppe mit Herrn Blümel, Herrn Glaubitz und Herrn Kohrs nach Clausthal Zellerfeld zum Bergwerkmuseum.

Die andere Gruppe ging mit Frau Holbe und Frau Richers in den Wald, um unter Anleitung einer Waldpädagogin auf den Spuren von Robin Hood zu wandeln. Es wurde geschnitzt, ein Waldsofa gebaut und Tierspuren gesucht. Mittags ging diese Gruppe bei herrlichem Wetter an einen der Badeteiche, um dort zu schwimmen, zu lesen und sich einfach auszuruhen. Nach mehreren erfrischenden Schwimmrunden ging es zurück zum Freizeitheim. Dort wurde kurz geduscht, dann konnten die Kinder auf den Spielplatz und an den Bach, um Staudämme zu bauen.

Die erste Gruppe kam in der Zwischenzeit auch wieder an der Herberge an. Die Kinder konnten sich nun aussuchen, ob sie eine Pause auf den Zimmern machen oder auch schwimmen gehen wollten. Inzwischen spielen alle gemeinsam draußen an den Geräten oder am Bach.

Nach dem Abendessen wird eine Gruppe den Filmabend nachholen, während die andere Gruppe zu späterer Stunde die Nachtwanderung macht.

Bisher ist der Tag ausgesprochen entspannt vergangen und die Kinder genießen die freie Zeit in der Natur!

Wir freuen uns sehr, dass die Kinder inzwischen spürbar zur Ruhe kommen und sich hier wohlfühlen!